Flessenow-Wer rettet das Gutshaus Flessenow?

  • 19067 Flessenow
  • Baujahr 1745
  • Wohnfläche 787,0 m²
  • Grundstück 1.900,0 m²
  • Anzahl Zimmer 23
  • Objektnummer 2021- 8
Erstellt am: 2021-10-30 16:26:48
Zuletzt geändert: 2021-10-30 16:26:49
Objekt / Online - Nr. 2021- 8
Vermarktung kauf
Objektart haus

Ausstattung

Objektzustand / Energiepass

Baujahr1745
Energieausweis ist in Bearbeitung

Objekttitel

Wer rettet das Gutshaus Flessenow?

Lage

Flessenow, eine kleine Ortschaft direkt am Schweriner See in Mecklenburg Vorpommern gelegen, gehört der Gemeinde Rubow an. Insgesamt umfasst die Gemeinde die Ortsteile Alt Schlagsdorf, Buchholz, Flessenow, Liessow und Rautendorf und befindet sich am nordwestlichen Abschnitt des Parchimer Landkreises.
Im Jahre 1241 wurde der Ort erstmalig unter dem Namen „Vlassenow“ urkundlich erwähnt.
Flessenow ist ein typisch mecklenburgisches Gutsdorf mit Herrenhaus und ehemaligen Tagelöhnerkaten, das 400 Jahre, bis Ende des 18. Jahrhunderts, zum Gütekomplex der Familie von Sperling gehörte. 1792 wird die Familie von Bülow als Besitzer erwähnt.
Zum Dorf führt eine für die gesamte Region rund um den Schweriner See typische malerisch-romantische Landstraße.
Dort angekommen, stehen viele Arten des Wassersports und Möglichkeiten für ausgiebige Wanderungen und Radtouren zur Verfügung.
In den 1960er Jahren wurde der Ort als Naherholungsgebiet entdeckt und es entstanden eine Jugendherberge, ein internationaler Campingplatz und ein Wochenendhaussiedlung. Im Uferbereich ist der See auf gut befestigtem Sandboden mehrere hundert Meter ca. einen Meter tief und deshalb gerade für die Kleinen sehr geeignet.

Ausstatt_beschr

Das Gebäude ist als Denkmal eingetragen in die Liste.
Die Grundrisszeichnungen der Hauses zeigen eine erste Planung, die der Eigentümer schon als Idee und Eindruck erstellt hat und natürlich je nach Bedarf und Nutzung der Immobilie angepasst werden kann.
Erheblicher Sanierungsaufwand!

Objektbeschreibung

Die ehemalige Sommerresidenz des Herzog zu Mecklenburg -
nun haben Sie die Gelegenheit, Eigentümer dieses Gutshauses zu werden und es wieder zum Leben zu Erwecken!

Sicherlich ist dieses mit einem umfassenden Bauaufwand verbunden, doch können Sie eines der wenigen verfügbaren Gutshäuser Mecklenburgs für Ihre eigene passende Nutzung und Gestaltung sanieren und dabei den ursprünglichen Stil der Neorenaissance des Hauses wieder aufleben.

Durch den Umfang der Sanierung, die fast einem Neubau gleicht, ist das Haus nur etwas für Profis, die die Herausforderung annehmen wollen und schon Erfahrung in der Sanierung von Denkmälern haben. Neben eingefallenen Decken und Wänden, sowie Schäden am Dach müssen auch Holzproben auf Schimmel und Schwamm entnommen werden. Farbgutachten für die Auswahl der Gestaltung, sowie die weitere Abstimmung mit der Denkmalbehörde sind notwenndig.

Das unter Denkmalschutz stehende Gutshaus ist erstmalig im Jahre 1745 erwähnt und seine herrschaftliche Anmutung basiert auf den vier Geschossen und dem hohen voll unterkellerten Sockel. Obwohl das Haus die übliche wechselvolle Geschichte der ostelbischen Gutshäuser durchlaufen hat, finden Sie in der Eingangshalle noch alte Vertäfelungen oder das Tafelparkett in den vorderen Räumen. Auch die Fenster mit Ihren Holzkassetten und Klappläden sind noch vorhanden.
Alte Häuser haben immer Geschichte - diese hier liest sich besonders spannend:
In den 80er Jahren des 19.Jh. wollte der Sohn eines reichen Wiener Unternehmers eine Berliner Prostituierte heimlich heiraten, weil er sich in diese verliebt hatte. Der Vater vereitelte die Hochzeit und die Prostituierte erhielt das Gut als Abfindung. Dieses war allerdings nicht von langer Dauer, weil die Gutsherrin als Obrigkeit der Sitten- und Ordnungspolizei dem Ministerium nicht geeignet schien.
In der DDR Zeit war das Haus Schule, Veranstaltungsraum und Konsum Laden des Dorfes.


Zur Gechichte lesen Sie auch hier:
https://gutshaeuser.de/de/guts_herrenhaeuser/gutshaeuser_f/gutshaus_flessenow

Sonstige_angaben

Hinweis
Alle Angaben sind ohne Gewähr und basieren ausschließlich auf Informationen, die uns von unserem Auftraggeber zur Verfügung gestellt wurden. Wir übernehmen keine Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität dieser Angaben. Die Grunderwerbsteuer, Notar- und Grundbuchkosten sind vom Käufer zu tragen. Im Übrigen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Irrtum und Zwischenverkauf vorbehalten.

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Der Makler weist auf seine AGB hin.

Keine Dokumente vorhanden

Gravatar
HORSTBRINK IMMOBILIEN