Ascheffel-Traumhaftes Grünland in den Hüttener Bergen

  • 24358 Ascheffel
  • Grundstück 40.576,0 m²
  • Objektnummer 2021- 11
Erstellt am: 2021-09-10 15:10:20
Zuletzt geändert: 2021-09-24 16:40:31
Objekt / Online - Nr. 2021- 11
Vermarktung kauf
Objektart grundstueck

Ausstattung

Objektzustand / Energiepass

Energieausweis ist in Bearbeitung

Objekttitel

Traumhaftes Grünland in den Hüttener Bergen

Lage

Der Naturpark Hüttener Berge ist mit einer Fläche von 21.967 ha der kleinste Naturpark Schleswig-Holsteins und befindet sich im Städtedreieck Eckernförde – Rendsburg – Schleswig. Das zu erwerbende Grundstück befindet sich am Südrand. Jede dieser Städte sind ca. 17 km vom Grundstück entfernt.
Ein Teilstück des Ostsee-Alpen-Fernwanderweg führt an dem Grundstück vorbei. Durch die Südhanglage ist bei klarem Wetter die ca. 40km entfernte Landeshauptstadt Kiel zu sehen.



Objektbeschreibung

Die durch die Eiszeit geformte Endmoränenlandschaft der Hüttener Berge, besteht aus Geschiebe, Sand und wechselt in Lagen mit fein- bis grobkörnigem Kies, darüber liegt durch Vegetation entstandener Mutterboden. Das Grundstück ist durch einen Weg und alte typische Knicks in drei Wiesen aufgeteilt. Eine davon wurde bis Anfang der 1970er Jahre landwirtschaftlich genutzt. Hier befinden sich noch eine alte Stallanlagen, sowie eine Werkstatt, die bis vor wenigen Jahren noch als Schmiede genutzt wurde. Der dazu nötige Kraftstrom wurde vor 10 Jahren dorthin verlegt.
Gegenüber der Werkstatt sind noch Reste eines zerfallenden Wohn- und Stallgebäudes zu erkennen. Von den Wiesen werden zwei als sogenannte Magerwiesen bezeichnet (Bedeutung Magerwiese: Sehr artenreiche Wiese, die nur 1–2mal im Jahr gemäht und kaum gedüngt wird).
Das ganzen Grundstücke sind naturbelassen, Ginster und Heidekraut wachsen zum Beispiel hier, aber auch eine seltene deutsche Orchidee, der Frauenschuh. Die Tierwelt ist vielfältig und artenreich. Sämtliche Singvögel, Häher, Fasanen, Falken, Bussarde, Milane und sogar Seeadler kann man hier beobachten. Nieder- und Hochwild finden hier ein Refugium - Jagd wird vom jetzigen Eigentümer nicht geduldet.
Da seit vielen Jahrzehnten kein Eintrag von Nitraten und Pflanzengiften in die Böden erfolgte und diese sich zudem an höchster Stelle des Naturparks befinden, gibt es ein großes Artenreichtum an Insekten. Die Arten aufzuzählen würde den Rahmen dieser Beschreibung sprengen. Wildgräser, Eichen, Kastanien, Pappeln finden sich, ein kleiner Mischwald wächst oberhalb der ehemaligen Kiesgrube.
Mit den für diese Region typischen Knicks und Reddern finden Sie hier ein Kleinod für Einheimische und Touristen.

Keine Dokumente vorhanden

Gravatar
HORSTBRINK IMMOBILIEN